Start-up Toposens gewinnt „Innovationspreis Mobilitätswirtschaft“

vor 30 Tagen Innovationspreis_Mobilitätswirtschaft

Kassel. Die Preisverleihung des 18. Businessplanwettbewerbs war enorm spannend: 131 Existenzgründer aus ganz Deutschland hatten ihre Geschäftsideen beim Regionalmanagement Nordhessen/promotion Nordhessen eingereicht. Alle Teilnehmer erfuhren erst am Abend des 23. März 2018 im Science Park Kassel, wen die Jury zum Preisträger gekürt hatte. Sechs Preise mit attraktiven Preisgeldern und Sachleistungen wie fachkundige Beratung und Unterstützung durch rund 100 Coaches warteten auf die Nominierten.

Zum fünften Mal in Folge verlieh die Jury dabei auch den von HÜBNER gestifteten „Innovationspreis Mobilitätswirtschaft“, mit dem Geschäftsideen aus dem Bereich der Fahrzeugtechnik ausgezeichnet werden. Unter sechs nominierten Existenzgründern machte die Toposens GmbH aus Bayern das Rennen: Felix Kaiser nahm den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis sichtlich erfreut aus den Händen von Geschäftsführer Helge Förster entgegen. Die innovative Geschäftsidee des Münchner Gründertrios: Auf der Grundlage von 3D-Sensorsystemen entwickelten sie ein einzigartiges Verfahren zur Positionsbestimmung, das auf der Basis von Ultraschall- und Radartechnik wie das Gehör einer Fledermaus funktioniert. Das System kann unter anderem in der Automobilindustrie und Robotik eingesetzt werden.

13 Mitarbeiter sind heute laut Felix Kaiser bei Toposens beschäftigt. Das Unternehmen wurde vor drei Jahren gegründet. Das Preisgeld würde entweder in die Mitarbeiter oder in die Finanzierung einer A-Serie investiert, stellte Kaiser in Aussicht.

Preisübergabe
 
Alle Preisträger des "Innovationspreises Mobilitätswirtschaft"
 
Pressekontakt

STEFANIE SAUR

Redakteurin
Tel. +49 561 998-1712

stefanie.saur@hubner-germany.com